Die Technik


Eine durchdachte und hochwertige technische Infrastruktur ist Grundvoraussetzung für gute Performance und hohe Ausfallsicherheit. ProWebMa setzt auch für den Bereich WordPress Hosting nicht nur auf qualitativ hochwertige Hardware, sondern auch auf hoch verfügbare Cluster Systeme (Server-Verbünde):

Vorteile virtueller Server im Hosting-Umfeld

Virtuelle Server haben eine ganze Reihe von Vorzügen, die sich gerade im Hosting-Umfeld positiv bemerkbar machen. Dazu gehört z. B.:

Einfache Sicherung und Wiederherstellung

ProWebMa fertigt automatisiert Snapshot-Backups der virtuellen Maschinen an. Dadurch wird eine sehr schnelle Wiederherstellung der Systeme im Fehlerfall möglich. Das Aufsetzen eines neuen Servers sowie die Installation und Konfiguration der Software entfällt.

Einfache Skalierbarkeit

Einer virtuellen Maschine können bei Bedarf mit wenigen Klicks mehr RAM, mehr virtuelle CPUs oder auch mehr Speicherplatz zugeordnet werden.

Hardwareunabhängigkeit

Ganz gleich, welche Hardware zum Einsatz kommt: Solange ein Server für das Virtualisierungssystem zertifiziert ist, läuft die virtuelle Maschine in der Umgebung. Der Austausch veralteter Server ist damit viel einfacher möglich.

Vorteile eines VMware – HA Clusters

VMware ist Marktführer im Bereich der Server-Virtualisierung. Einfach gesagt werden mehrere Server über eine Software miteinander verbunden. Das hat mehrere Vorteile, z. B.:

Hohe Verfügbarkeit

Die virtuellen Maschinen können ohne Ausfall von einem Server zu einem anderen verschoben werden. Wartungsarbeiten an der Serverhardware sind somit ohne Ausfall für den Kunden möglich. Im Falle eines Hardware-Schadens werden die virtuellen Maschinen automatisch auf einem anderen Server im Verbund neu gestartet. Das minimiert die Ausfallzeit: Unserer Systeme erreichen in der Regel Verfügbarkeitszeiten von 99,95% und besser!

Hohe Performance

Das System ist in der Lage, die Last auf der Serverhardware zu überwachen. Sollten einzelne virtuelle Maschinen einen höheren Leistungsbedarf haben, können diese automatisch vom System auf eine Serverhardware mit Leistungsreserven migriert werden.

Einfache Erweiterung

Sollte die Leistung der vorhandenen Serverhardware nicht mehr ausreichen, kann einfach ein weiterer Server mit in den Verbund aufgenommen werden. Die virtuellen Maschinen werden dann manuell oder auch automatisiert auf die vorhandenen Server verteilt.

Vorteile eines DataCore Storage Clusters

DataCore ist Marktführer im Bereich der Storage-Virtualisierung. Dieses System kann Daten intelligent auf verschiedenen Speichersystemen verteilen und den Ausfall einzelner Server kompensieren. Daraus ergeben sich viele Vorteile, z. B.:

Hohe Ausfallsicherheit

In einem DataCore Storage Cluster kann nicht nur eine einzelne Festplatte ohne Betriebsunterbrechung ausfallen – selbst der Verlust eines kompletten Storage-Servers ist kein Problem. Die Daten werden auf zwei Servern vorgehalten, die sich gegenseitig überwachen. Auch Wartungsarbeiten an der Serverhardware haben dadurch keine Auswirkungen auf den Betrieb der Kundensysteme.

Hohe Performance und intelligente Lastenverteilung

Das System analysiert automatisch, welche Daten häufig abgefragt werden und welche nicht. Die Daten werden entsprechend der Performance-Anforderungen auf den Servern verteilt:

RAM / Cache

Daten, die direkt im Cache liegen, können besonders schnell ausgeliefert werden.

SSD-PCIE Steckkarte

Im Gegensatz zu den normalen SSD-Festplatten liefern diese spezielle für den Servereinsatz konzipierten Steckkarten erheblich mehr Performance:

Eine Samsung 850 Pro 2,5‘‘ 512 GB SSD für den „Hausgebrauch“ schafft Datentransferraten von 550 MB/s beim Lesen sowie 100.000 IOPS. Die von uns eingesetzten PCIe SSD Steckkarten kommen auf bis zu 3.200 MB/s und bis zu 610.000 IOPS beim Lesen mit einer Latenz von weniger als 100 µs. SSD ist eben nicht gleich SSD.

Schnelle SAS-Festplatten

Auch schon recht schnell: Durch eine große Anzahl von Platten wird die Last gut verteilt. Für sehr viele Anwendung ist diese Performance schon völlig ausreichend.

Einfache Erweiterbarkeit

Egal ob mehr Speicherplatz oder mehr Leistung benötigt wird: Durch Hinzufügen weiterer SSD-Steckkarten oder Festplatten lässt sich beides nach Bedarf erweitern.

Das Rechenzentrum

Unsere Server stehen in einem TÜV-IT und ISO zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland (Herford). Auf 1200 m² stehen 7 Brandabschnitte zur Verfügung. Die Internetanbindung wird von 3 Seiten in das Gebäude geführt. Durch eine direkte Anbindung an des DE-CIX in Frankfurt ist ein schneller Datentransfer gewährleistet. Klimatisierung, redundante USV, Notstrom etc. sind selbstverständlich Standard.